Therapiedecke

« Back to Glossary Index

Therapiedecken bewirken mit dem gefüllten Gewicht eine Schwere, die sich beim Auflegen auf den Körper durch Entspannung bemerkbar macht. Der Tiefendruck, der dabei entsteht, vermittelt dem Gehirn das Signal für die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin und des Schlafhormons Melatonin und gleichzeitig wird der Cortisolspiegel (sog. Stresshormon) gesenkt. Das Ergebnis ist ein euphorisches Gefühl der völligen Entspannung des Körpers und des Nervensystem. Die Decken sind bis zu 12 kg schwer und angepasst an das Körpergewicht und persönliche Empfinden individuell wählbar.

« Back to Glossary Index