Traumafolgestörung

Startschwierigkeiten in der Traumatherapie

oder wie meine Monster der Therapeutin auf die Nerven gingen

Bereits seit mehreren Jahren irre ich im deutschen Hilfesystem um her, weil ich mit mir selbst nicht mehr zurecht komme, sowie auch die Unterstützungen von Familie und Freunden an ihre Grenzen stießen. Zusätzlich zu meiner langjährigen Psychotherapie, versuchte ich mit Hilfe von zahlreichen verschiedenen Medikamenten, Klinikaufenthalten, Rehamaßnahmen und beruflichen Wiedereingliederungen irgendwie zu funktionieren und mein Leben auf die Reihe zu kriegen. Ich schaffte es zwar ein paar Mal für kurze Zeit beruflich wieder einzusteigen, doch nach ein paar Monaten machten mir meine Monster im Kopf einen Strich durch die Rechnung und das Arbeitsverhältnis endete für mich, weil die Leistung nicht stimmte. Die Wahrnehmungen bezüglich meiner Leistungsfähigkeit und die dazu nötigen Rahmenbedingungen unterschieden sich erheblich zwischen mir und den Vorgesetzten, so dass einige Monster im Kopf froh waren, diesen Arbeitsplatz verlassen zu können. Mir zeigten sie das durch körperliche Symptome, wie Schlafstörungen, Schmerzen, Herzrasen, Konzentrationsprobleme, Appetitlosigkeit bis zum massiven Gewichtsverlust.

Weiterlesen »Startschwierigkeiten in der Traumatherapie

Meine Monster und ich im Fokus der Aufmerksamkeit

Es bleibt spannend

denn es sind nicht mehr ganz 3 Wochen bis zum Halbmarathon in Berlin und 1 Tag bis die Asics Frontrunner 2019 bekannt gegeben werden. Doch ich bin hin und her gerissen, ob die Bewerbung eine gute Idee war. Ich habe gleichzeitig Angst in die Community aufgenommen zu werden, aber ebenso Angst eine Absage zu erhalten. Meine Monster im Kopf machen mir es wirklich nicht leicht mit ihrem Chaos im Kopf

Die Monster-Seite

Durch diese Ängste bin ich überhaupt nicht mehr sicher, ob ich wirklich ein Frontrunner sein will, ob ich gut genug bin, ob ich ein guter Markenbotschafter für eine Sportmarke sein kann. Irgendwie habe ich auch eine ziemliche Angst davor, dass morgen eine Mail im Postfach aufblinkt, die mir zur Aufnahme als Frontrunner gratuliert.

Weiterlesen »Meine Monster und ich im Fokus der Aufmerksamkeit