Infos zum Blog und meinen Monstern

Wer bin ich und wer sind meine Monster im Kopf

Anbieterwechsel

ich bin mit meiner Domain „Monster-im-Kopf“ zu einem anderen Anbieter umgezogen. Ich hoffe, es funktioniert alles wie gewohnt. Falls ihr irgendwo noch einen Fehler oder ein Problem findet, lasst es mich bitte wissen. Gerade verfasse ich den Laufbericht zum Bäderlauf und er wird, wenn alles… Weiterlesen »Anbieterwechsel

Bloggerleben mit Monstern im Kopf

Ursprünglich sollte diese Woche ein Beitrag zum Thema Selbstfürsorge erscheinen, doch anstatt schriftlich hier im Blog darüber zu schreiben, stand für mich eher die praktische Umsetzung an.

plötzlich ist der Akku leer

Gestern, im Gespräch mit meiner Ergotherapeutin, wurde mir mit Tränen in den Augen schlagartig klar, dass ich mir in der letzten Zeit zuviel zugemutet hatte. Nicht nur schlimme, anstrengende oder unangenehmene Erlebnisse können mich überfordern, sondern auch positive und angenehme Situationen.
Die Summe macht´s!
Schlafstörungen, Albträume, vermehrte Ängste und plötzliche Tränenausbrüche bei Kleinigkeiten zeigen mir, dass ich mein seelisches Gleichgewicht nicht mehr Griff habe, sondern es mich.

Weiterlesen »Bloggerleben mit Monstern im Kopf

Ein Blog-Umzug mit Monstern

Es ist geschafft!!

2deb0e9a-f0ba-4d51-a054-0909013db6e6

Seit gestern hat mein Blog eine neue Heimat gefunden und kann ab sofort unter einer einprägsameren Adresse im World Wide Web, also in den unendlichen Weiten des Internets, leichter gefunden werden.

Eine neue Domain, also eine neue Adresse, war schnell und einfach gefunden und gebucht, doch der eigentliche Umzug gestaltete sich dann doch komplizierter als die im Internet gefundenen Erklärungen mir weis machen wollten. Vielleicht hatten diese Profis auch nicht mit meinen Monstern im Kopf gerechnet.

Weiterlesen »Ein Blog-Umzug mit Monstern

Meine Monster sind unsichtbar

Psychische Erkrankungen sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Auch die innovative medizinische Technik, wie Röntgen, Ultraschall und andere Geräte, die das Innere eines Menschen durchleuchten, können meine Monster im Kopf (noch) nicht sichtbar machen. Sie mittels Untersuchungen von Blut- oder sonstigen Körperflüssigkeiten und mit hoher Auflösung mikroskopisch zu entschlüsseln sind bisher ebenfalls gescheitert

Weiterlesen »Meine Monster sind unsichtbar

Ich habe Diagnosen – und jetzt?

Diagnosensammelsurium

Wenn ich gefragt werde, was ich eigentlich habe, weshalb ich Rente beziehe oder warum ich krank geschrieben bin, antworte ich meistens mit dem Wort „Psyche“ oder „Depressionen“. Viele Menschen geben sich damit zufrieden bzw. trauen sich nicht oder wollen nicht weiter fragen. Manchmal mag/ kann ich aber auch nicht mehr ausführlicher antworten.

Natürlich gibt es auch Menschen, die geben sich mit dem einzigen Begriff nicht zufrieden und wollen unbedingt eine Diagnose. Dies sind vorallem Mediziner, medizinisches Personal und Behörden – also alle, die gerne Menschen in Schubladen stecken und als Kostenfaktor sehen.

Und da fängt mein Problem an:

Weiterlesen »Ich habe Diagnosen – und jetzt?