chirurg

VERNÄHT & ZUGEFLIXT

Das Update aus dem Krankenzimmer der
Plastischen Chirurgie

Datum: 12.06.2021

Hallo [subscriber:firstname | default:reader]

Der Countdown zur Entlassung hat begonnen
Morgen ist es soweit! Vera und der Verband über der Hautentnahmestelle werden entfernt und wenn darunter alles gut ausschaut, darf ich nach über 2 Wochen das Krankenhaus verlassen.
Gestern gabˋs nichts besonderes zu berichten, denn der Stationsalltag läuft für mich jeden Tag ja ziemlich gleich ab...wie schon soo oft berichtet.
Auch muss ich weiterhin Bettruhe einhalten, d.h. ich darf nicht rumlaufen. Nur der Klogang und Waschen im Bad ist erlaubt, um das Transplantat nicht zu gefährden. Es muss ja noch richtig anwachsen, das bedeutet das momentan nur die Wundflüssigkeit das kleine Hautstück ernährt und die dazugehörigen kleinsten Blutgefäße noch andocken bzw. wachsen müssen. Vorsicht und Schonung ist gerade das oberste Gebot.
Die Zeit vertreiben wir uns (also meine Zimmernachbarin und ich) mit Netflixen (Filme im Internet angucken) oder gestern Abend schauten wir uns gemeinsam die Eröffnung des Fussball EM auf dem Laptop an. Dazu wär ein kühles Radler echt nett gewesen, doch auch zuständige Pflegekraft konnte keins auftreiben. Dafür ganś Multivitaminsaft mit Mineralwasser, dass sie uns ersatzweise hinstellte. Die sind alle echt nett hier.
wp-16235086914349204572842207490084.jpg
Heute Morgen sollte es wie immer die Antibiotika-Infusion für mich geben, doch kurz nachdem der Schlauch an meine Hand angeschlossen war, brannte diese wie Feuer. Also klingelte ich nach der Krankenschwester, die dann feststellt dass mein Zugang nicht mehr zu gebrauchen war und das Antibiotikum angefing daneben ins Gewebe zu laufen. Meine Vene hat wohl auff das scharfe Zeug keinen Bock mehr oder ich war nachts zu unruhig (hab auch in der Nacht in meinem Bett ziemlich gewütet und dabei die Kissen abgezogen)
wp-16235086893501011908804369372650.jpg
Doch da ich morgen höchstwahrscheinlich entlassen werde, beschlossen die Ärzte bei der Visite, dass ich das Antibiotika auch in Tablettenform nehmen kann und sie mich nicht nochmal stechen müssen (außer ich will das ). Nee, will ich natürlich nicht, denn die Nadel, war das einzige was die ganze Zeit gepiekt hat und ich habe glücklicherweise kein Problem große Tabletten zu schlucken.
Morgen gegen 9:00 Uhr ist von ärtzlicher Seite (falls kein Notfall reinkommt) geplant, die Verbände und Vera zu entfernen und ich bin sehr gespannt, wie die Haut auf der Wunde ausschaut, aber auch was von der Spenderstelle zu sehen ist. Die schaut momentan ja echt gefährlich fies aus unter der Folie.
wp-16235086904106943481235084990238.jpg
Schmerzen an den beiden Operationstellen habe ich bis heute keine, doch meine komischen Phantomschmerzen an den Fußgelenken kommen manchmal nachts und in Ruhe für ein paar Sekunden heftig zurück. Keine Ahnung was die momentan für ein Eigenleben führen, denn sobald ich mich drauf konzentriere oder nachschaue sind die Schmerzen weg - auch beim Gehen merke ich nix. Vielleicht wollen mich meine Monster im Kopf mit was neuem Ärgern.
Nun sind hoffentlich die letzten Stunden angebrochen und dies ist der letzte Newsletter direkt aus dem Krankenzimmer der Plastischen Chirurgie. Wenn alles klappt und unter den Verbänden keine böse Überraschung lauert, kommt das nächste Update schon wieder aus meinem heimischen WLAN.

Also drück mir bitte nochmal ganz fest die Daumen!!!!
kommt Zeit, kommt Naht
Sonja und die Monster im Kopf
Auch aus einer hässlichen Wunde, kann eine schöne Narbe werden
Archiv: "https://monster-im-kopf.de/newsletter-archiv/
website instagram