chirurg

VERNÄHT & ZUGEFLIXT

der letzte Newsletter

Datum: 19.07.2021

Hallo [subscriber:firstname | default:reader]

Der letzte Newsletter
Gestern sind die letzten Reste des Wundschorfs abgefallen und die Wunde ist komplett trocken. Das bedeutet nun, dass die Wundheilung abgeschlossen ist und sich die Wunde mit Narbengewebe komplett verschlossen hat. Mein Bein ist also wieder dicht!
wp-1626679777138778186831425915295.jpg
Übrig geblieben ist ein Loch im Bein mit Haut drüber. Schön ist was anderes, auch wenn die medizinisch gebildeten Follower das etwas anders sehen 😉😉
Natürlich ist mir klar, dass es nach dem Unfall mit der folgenden Nekrose ein positives Ergebnis ist und die Ärzte unter diesen Voraussetzungen einen prima Job gemacht haben. Auch bin ich meinem Körper sehr dankbar, dass er das alles so mitgemacht hat und ich nun wieder uneingeschränkt meinem Lieblingssport "Laufen" nachgehen kann.

Seit 2 Wochen gehe ich regelmäßig spazieren, um eine gewisse Grundkondition aufzubauen und war auch bereits wieder im Fitnessstudio.
wp-16266807860942024461109168875473.jpg
wp-16266807859772235244855954986311.jpg
Der Kompressionsstrumpf zur Narbentherapie wurde von der Krankenkasse genehmigt und sobald der da ist, werde ich auch wieder richtig ins Lauftraining einsteigen. Der Strumpf mit einer zugehörigen Silikoneinlage schützt nämlich das noch sehr empfindliche Narbengewebe vor UV-Strahlen, Stößen, neuen Verletzungen und soll das Narbengewebe weicher, geschmeidiger und flacher machen. Mit der Zeit (1-2 Jahre) werden die Narben an Ober - und Unterschenkel sicher noch heller und damit unauffälliger, ganz verschwinden werden sie natürlich nicht.
Mein Körper heilt also - und dafür bin ich auch sehr dankbar - doch meine Psyche ist noch nicht soweit. Der Unfall, die Krankenhausaufenthalte, sowie die Operationen hinterließen Spuren auch in meiner Seele und die wollen verarbeitet werden. Auch wenn das einige nicht verstehen (können/wollen): für mich ist noch nicht alles vorbei! Ich kann nicht einfach(!) alles vergessen und das mit dem "nicht-mehr-dran-denken" ist für mich auch nicht so leicht, wie es sich anhört. Meine Monster im Kopf haben irgendwie noch nicht kapiert, dass es vorbei ist und veranstalten ein ziemliches Chaos in meinem Kopf.
Wenn du wissen willst, wie es mit mir und meinen Monstern im Kopf weitergeht, darfst du gerne meinen Blog www.monster-im-kopf.de abonnieren (falls du das nicht sowieso schon gemacht hast😘). Dieser Newsletter wird nun eingestellt, das Archiv bleibt aber bestehen
Danke, dass du dabei warst und mich auf meinem Weg von der hässlichen Wunde zur (schönen) Narbe begleitet hast
Verlauf von April - Juli 2021:
wp-16266824737283049192810589110411.jpg
wp-16266824739399194335066337345772.jpg
wp-16266824766076707501146799916809.jpg
wp-16266824752443062658208243115092
wp-1626683160742704999699236740406.jpg
wp-16266831992033961750070688541090.jpg
wp-16266824787605384825361694190953
wp-16266824798244378174468069025371.jpg
wp-16266824808908780079428361597196.jpg
wp-1626679777138778186831425915295.jpg
kam Zeit, kam Naht
Sonja und die Monster im Kopf
Auch aus einer hässlichen Wunde, kann eine schöne Narbe werden
website instagram